FDP.Die Liberalen
Kreis 3
Ortspartei Kreis 3
15.01.2018

‘Zürich elektrisieren’ – keine ‘Bieridee’!

Unter diesem Motto lässt sich der gut besuchte öffentliche Neujahrsanlass der FDP 3 und 9 und der FDP Frauen Stadt Zürich zusammenfassen. Die Parteien luden zur Bierdegustation und Brauereibesichtigung in der jüngsten Bierbrauerei Zürichs, Dr. Brauwolf, im Industriegebiet Binz, wo junge Start-Ups verschiedener Branchen Tür an Tür mit traditionellen Unternehmen aus Industrie und Dienstleistung die wirtschaftlichen Zukunft Zürichs vorantreiben.

Das Unternehmen steht sinnbildlich für die politischen Anliegen der Stadtrats- und Gemeinderatskandidierenden der FDP: Zürich voranbringen mit innovativen Ideen junger und auch etablierter Unternehmen aller Branchen. Dazu brauchen Unternehmen mehr Handlungsspielraum, schlanke, einfach zu handhabende und transparente sowie verlässliche Leitplanken der Politik.

Stadtratskandidat Michael Baumer fand: «Diese Brauerei ist ein sehr passender Ort, um zu zeigen, wie Althergebrachtes dynamisch modernisiert werden kann. Solche Innovationsfähigkeit, dank welcher Zürcher Unternehmen immer wieder Erfolge feiern und Zürich voranbringen, ist bei der heutigen Stadtregierung kaum feststellbar. Stattdessen wird heute perfektioniert und immer mehr reguliert. Ergänzt wird das Ganze dann mit Beratungsstellen, welche die Bevölkerung, Unternehmen und Milizorganisationen durch den Ämterdschungel lotsen und letztlich ein Gefühl der Ohnmacht und Frustration nähren.

Das Wort Digitalisierung ist in aller Mund. Doch leider ist bis heute keine Strategie des Gesamtstadtrates vorhanden, welche mittels Digitalisierung die Zusammenarbeit zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern und der Verwaltung auf allen Ebenen vereinfachen würde. Noch immer funktionieren gewisse Prozesse wie zur Zeit der Eingemeindung von 1893.»

Dieses Nichthandeln führt u.a. zu Budgets mit 45 Mio. Franken Defizit bei gleichzeitigen Höchsteinnahmen an Steuern. In den letzten zehn Jahren nahmen die Steuereinnahmen um ein Viertel zu. Die Bevölkerung wuchs in der gleichen Zeit aber nur um ein Achtel, also halb so stark. Da stellt sich die Frage: «Geht es nicht auch anders?»

Die Stadtratskandidaten der FDP und die Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten der FDP stehen bereit, um zusammen mit den anderen bürgerlichen Parteien Zürich zu ‘elektrisieren’ und mit Optimismus Zürichs Zukunft zu gestalten.